Matthias Beer übergibt Schatzmeisterposition im Landesvorstand der JU Bayern

Nach 16 Jahren Mitgliedschaft, davon 6 Jahre als Landesschatzmeister, gab der Beratzhausener Matthias Beer seine Position im Landesvorstand an die Landesversammlung der Jungen Union Bayern zurück. Die Mitgliedschaft bei der JU endet automatisch im Alter von 35 Jahren und damit auch für Beer.

„Natürlich ist etwas Wehmut dabei. Ich habe tolle Jahre erlebt. Wir haben viel bewegt und es haben sich viele Freundschaften und auch hilfreiche Netzwerke gebildet. Aber ‚Jede Zeit hat seine Leit‘ und auf mich warten neue Herausforderungen, auf die ich nach vorne blicke.“ resümierte Beer und bilanziert:

„Die Aufgabe war nicht ganz einfach. Unser Verband war in einer sehr schwierigen finanziellen Situation als ich ihn vor sechs Jahren übernommen habe. Jetzt kann ich einen mittleren sechsstelligen Kassenstand an die Mitglieder zurück geben. Das erfüllt mich schon etwas mit stolz.“ 

Matthias Beer hatte bei den vergangenen Wahlen immer das beste Ergebnis aller Wahlgänge erhalten. Die Delegierten verabschiedeten ihn nach seinem Rechenschaftsbericht mit stehenden Ovationen.

Bei der Landesversammlung nehmen rund 400 Delegierte aus ganz Bayern Teil. Gäste in Freystadt waren u.A. Ministerpräsident Markus Söder, Manfred Weber, Alexander Dobrinth, Generalsekretär Markus Blume und weitere Kabinettsmitglieder.