CSU: Vorstandschaft mit neuen Gesichtern

Die CSU Beratzhausen geht mit einem jungen und weiblichen Führungsteam an den Start. Matthias Beer bleibt Vorsitzender.

Die CSU Beratzhausen hat ein neues Vorstandsteam gewählt. Vor den Neuwahlen gab es die Berichte des Vorsitzenden Matthias Beer, des Fraktionssprechers Andreas Niebler und des Schatzmeisters Sebastian Liedtke.
Stolz zeigte sich Beer auf „seine große CSU Familie“: „Mit 90 Mitgliedern und weiteren 90 Mitgliedern der Frauen Union und 20 der Jungen Union sind wir die größte und aktivste politische Gruppe der Marktgemeinde.“
Höhepunkt im vergangenen Jahr war laut Beer der Besuch von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Erstmals trat beim politischen Volksfestfrühschoppen in Beratzhausen ein Mitglied der CDU. Beer lockte ihn in die Markgemeinde, weil sich die beiden aus dem JU Deutschlandrat kennen. Über 800 Gäste folgten dem Ruf der CSU. Im Dezember kandidierte Spahn dann sogar für den Bundesvorsitz der CDU. Spannend sei der Auftritt auch gewesen, weil er in die heiße
Phase der Berliner Koalitionskrise fiel.

Ein Lob richtete Vorsitzender Matthias Beer an die CSU-Markträte. „Die Fraktion hat sich mit der letzten Kommunalwahl nahezu komplett erneuert und geht dadurch kreativ, überparteilich und unvoreingenommen an die Arbeit.“
Dass der Markt Beratzhausen nach jahrelanger Abwesenheit wieder ist die Städtebauförderung eingestiegen ist, sei der CSU zu verdanken, so Beer: „Erst als die CSU Fraktion mit dem Abbruch des „Baderhäusls“ eine konkrete Maßnahme vorgeschlagen hat, ist Bewegung in die Sache gekommen.“ Ihm schwebe nun ein umfassendes Projekt „von der Marktstraße bis zum Schloßhof“ vor. Auch die neue Vereinsfördersatzung gehe auf das Konto CSU „Während manche Fraktionen, mit Anträgen, Arbeit von anderen einfordern, setzen wir uns hin und erledigen die
Arbeit. So stelle ich mir gute Gremienarbeit vor.“ So Matthias Beer

Der CSU Vorsitzende verwies in seinem Rechenschaftsbericht auch auf weitere Maßnahmen des gesamten Marktrates im letzten Jahr. So wurde beispielsweise „der Waldkindergarten, das neue Feuerwehrhaus, die Sanierung der Mehrzweckhalle, eine E-Ladesäule und zwei Baugebiete auf den Weg gebracht und gleichzeitig seit der Kommunalwahl 2014 4,4 Mio. Euro an Schulden getilgt.“
Zufrieden sein will Beer nicht: „Durch die langwierige Kanalabrechnungen war alles gehemmt, es hat sich einiges an Investitionen angestaut und die Entscheidungen sind nicht nach einem langfristigen Leitbild entstanden, sondern sind eher eine Verkettung von Einzelmaßnahmen.
Das muss sich ab 2020 dringend ändern. Wir brauchen eine langfristige Strategie.“
Erfreut zeigte sich Matthias Beer nach den Neuwahlen seines neuen Teams: „Mit diesen Leutenhaben wir die ideale Startposition. Mehr als die Hälfte der 11 Vorstandsmitglieder sind unter 35 und zusammen mit der FU Vorsitzenden Hilde Huber gehören fünf Frauen der Vorstandschaft an. Die CSU ist jung und weiblich zugleich!“
Bürgermeister Konrad Meier stellte in seinem Rückblick unter andern das neue Projekt am ehemaligen BayWa-Gelände vor: „Das Grundstück wurde an einen Projektierer verkauft und die Planungen laufen. Es werden bis zu 70 Wohnungen mit über 5000 qm Gesamtwohnfläche entstehen, die durch den Bahnhof bestens an Regensburg und Nürnberg angebunden sind.“
Auch zu seiner persönlichen Zukunft äußerte sich Meier: „Ich werde mich in den nächsten Wochen äußern, wie es weiter geht.“ Matthias Beer fügte zu den anwesenden Mitgliedern hinzu: „Wir sind vorbereitet.“

Das Programm für das erste Halbjahr 2019 steht auch bereits. Am 6.4. um 15:00 Uhr besucht der oberpfälzer CSU EU-Spitzenkandidat Christian Doleschal das Kuhstallcafe Ilkhofen. Am 24. Mai fährt der Ortsverband zum Wahlkampfabschluss der CSU nach München. „Wir wollen unseren Manfred Weber auf dem Weg Kommissionspräsident bestmöglich unterstützen.“ Weiterhin ist gemeinsam mit den umliegenden Ortsverbänden ein Ausflug nach Herrnchiemsee geplant.

Die CSU-Vorstandschaft:
Neuer und alter Vorsitzender ist Matthias Beer. Seine Stellvertreter sind Corina Kalweit,
Andreas Kastl und Andreas Niebler.
Schatzmeister bleibt Sebastian Liedtke, Schriftführer Joachim Kliemke. Auf den
Beisitzerpositionen folgen Lena Scheuerer, Bettina Lassleben, Christian Scheuerer, Josefine Seidl und Walter Liedtke