Arbeitsprogramm

Konsolidieren / Sanieren

Heimat gestalten

Förderung der regionalen Wirtschaft durch städtebauverträgliche Ansiedlung eines Norma-/Edeka-Einkaufsmarktes auf dem „Wiendl-Gelände“ Bürgerverträgliche Umsetzung der Energiewende vor Ort
Rückkehr in städtebauliche Förderprogramme Nachhaltige Verbesserung der Verkehrs- sicherheit für Fußgänger bei Sanierung der Bahnunterführung an der ST 2394 (Richtung Oberndorf)
Prüfung zur Erweiterung des P&R-Parkplatzes am Bahnhof (bei entsprechender staatlicher Bezuschussung) Kostenneutrale Schaffung von Alternativen zum bestehenden Bauplatzangebot im Zentralort und in den Ortsteilen
Einforderung von Lärmschutzmaßnahmen an der Bahnlinie entlang der Sudeten-straße und an der Autobahn A3 im Bereich Pfraundorf / Rechberg Prüfung der energetischen Versorgung der Parzelle 99 (ggü. Kindergarten St. Nikolaus) durch ein privatbetriebenes Blockheizkraftwerk
Erarbeitung eines priorisienten Investitions- und Finanzierungsprogrammes für dringliche Projekte Ansprechende Gestaltung und optische Aufwertung des Kreisverkehrs beim Freibad
Stabilisierung der Gemeindefinanzen durch:

  • Konzentration auf Pflichtaufgaben
  • Vermarktung der ungenutzten, im Gemeindeeigentum befindlichen Immobilien
  • Prüfung sämtlicher Dienstleistungen auf haushaltsschonende Finanzierungs- formen
  • Zeitnahe Abrechnung von Sanierungs- und Erschließungs- maßnahmen
  • Erarbeitung eines langfristigen Tilgungsplanes
  • Einrichtung einer fraktionsüber- greifenden „Arbeitsgruppe Haushaltskonsolidierung“
Weiterführung der Vereinsförderung unter verstärkter Berücksichtigung der Jugendarbeit
Förderung und Ausbau von touristischen Naherholungaktionen
Verstärkte Einbindung der Bürger in politische Entscheidungen und Verbesserung der Transparenz, z.B. durch Einführung einer Bürgersprechstunde
Förderung der Erwachsenen- und Seniorenbildung in Zusammenarbeit mit der VHS